Hundewelpen Rassen

Jack Russell Terrier Welpen – Wichtige Infos für Käufer und Erstbesitzer!


tractive.com

<br /> Jack Russell Terrier - Steckbrief<br />
  • Wohnungshund: Ja
  • Fellpflege: einfach
  • Familienhund: Ja
  • Gemüt: Aufgeweckt, verschmust, verspielt
  • Erziehung: Lernfähig, muss das Alleinsein lernen
  • Auslauf: Bewegungsfreudig
  • Wachhund: Nein
  • BARF Fütterung: als Ergänzung

Quelle: FCI Sheet

Seinen Ursprung hat der Jack Russel in Grossbritannien. Pfarrer John Russell, dessen Spitzname Jack war, erwarb 1819 in Oxford eine Terrier Hündin namens Trump. Diese überwiegend weisse Hündin mit braunen Flecken über Augen und Ohren und einem am Schwanzansatz, gilt als die Urmutter der Rasse.

Etwa um 1880 wurden die direkten Nachkommen von Trump als Jack Russell nach Australien gebracht. Dort sollten sie die Foxterrier bei der Jagd nach den Rotfüchsen ersetzen, da die Foxterrier einige Zentimeter grösser waren.

Als kleine, geschickte Jagdhunde sollten die Jack Russell die Füchse aus dem Kaninchenbau treiben, ohne sie tatsächlich zu verletzen. Darin erwiesen sie sich als sehr geschickt und werden auch heute noch bei der Jagd eingesetzt.

Doch nicht nur als Arbeitshunde sind sie gefragt. Jack Russell Welpen gehören zu den beliebtesten Familienhunden, da sie sich mit fast jedem gut verstehen.

Wie gross sind Jack Russell Welpen und wie sehen sie aus?

Den FCI-Standard für Jack Russell gibt es erst seit dem Jahr 2000. So hat ein Jack Russell laut FCI ausgewachsen eine Widerristhöhe von 25 bis 30 Zentimetern. Das Gewicht wird errechnet: Pro 5 Zentimetern wiegt ein Jack Russell idealerweise 1 Kilogramm.

Bei der Geburt ist es unglaublich, wie gross sie sind: Die Jack Russell Welpen passen dann in eine Hand. Die ungefähre Lebenserwartung beträgt 13 bis 16 Jahre.

Das Fell ist kurz und glatt, mittellang gekräuselt oder rau („stockartig“). Die Färbung ist weiss mit braunen, schwarzen, lohfarbenen (Tan) Abzeichen oder Tricolor. Insgesamt ist ein Jack Russell länger als hoch, hat eine bei Bewegung lange, stehende Rute und herunter geklappte Knickohren.

Das Kupieren der Rute ist in Deutschland nur zugelassen, wenn der Hund nachweislich zur Jagd eingesetzt wird.

Moment – gibt es nicht zwei Russell Terrier?

Ja, man unterscheidet zwischen dem hierzulande sehr bekannten Jack Russell Terrier und dem etwas anderen Parson Russell Terrier.

Während der Jack Russell seine Endhöhe mit 30 Zentimetern erreicht hat, fangen hier die britischen Parson Russell Terrier erst an. Sie werden zwischen 31 und 38 Zentimetern gross.

Nicht nur die Grösse ist unterschiedlich, auch das Erscheinungsbild. Während Jack Russell Terrier niederläufig sind, also wesentlich länger als hoch, sind die Parson Russell Terrier hochläufig. Sie sind nur sehr gering länger als hoch. Seit 1999 gibt es den Parson Russell Terrier als eigene Rasse, um die nieder- und hochläufige Art zu unterscheiden.

Die Fellfärbung und -beschaffenheit ist bei beiden gleich. Sieht man nur das Gesicht, kann man sie nicht unterscheiden. Beide Rassen haben die gleiche Abstammung und unterscheiden sich äusserlich nur durch die Widerristhöhe bzw. die Beinlänge.

Ein wahrer Sonnenschein unter den Hunden

Jack Russell Welpen sind aufgeweckt, ausgeglichen und furchtlos. Das ganze Leben ist ein Spiel. Durch ihr frohes Gemüt sind sie daher immer aufgeschlossen für Neues und entdecken die Welt auf ihre eigene Art.

Werden Jack Russell schon als Welpen an andere Tiere gewöhnt, sind sie sehr unkompliziert und mit nahezu allem und jedem verträglich.

Werden Jack Russell nicht genug beschäftigt, kommt ihnen schon einmal Unsinn in den Kopf. Dann ziehen sie stur los und machen ihr eigenes Ding. Das ist leider nicht immer das, was man sich als Besitzer so vorstellt.

Eine sehr beliebte Beschäftigung ist beispielsweise das Umgraben des Gartens auf der Suche nach Mäusen, Maulwürfen oder Kaninchen. Der Jagdtrieb steckt nun einmal in ihnen.

Eine weitere Eigenschaft der Jack Russell Welpen ist, dass sie lautstark bellen. Das ist eine Beschäftigung, der sie gerne nachgehen, wenn es etwas zu erzählen gibt. Da muss man als Besitzer schon mal durchgreifen.

Alles ist ein einziges Abenteuer

Was Jack Russell Kenner und Liebhaber schätzen ist, dass dieser Hund niemals langweilig wird. Er fordert stets zur Beschäftigung auf und mag nichts weniger als Nichtstun. Das allgemeine Bild, dass Jack Russell Welpen der „Zappelphilipp“ unter den Hunden sind, ist nicht ganz unwahr.

Aber im Grunde sind sie nicht viel unruhiger als andere Terrier. Es gibt jedoch auch innerhalb eines Wurfes durchaus Jack Russell Welpen, die alles auf den Kopf stellen und andere, die es etwas ruhiger angehen.

Empfindlich sein darf man nicht, dass einem ein Jack Russell Welpen auf Schritt und Tritt folgt. Von der Küche ins Wohnzimmer und zurück, dann ins Bad, nach draussen… Und immer mit einer wahnsinnigen Freude, denn alles in seinem Leben ist das Spannendste der Welt.

Genauso gerne wie sie die Welt aber erkunden in all ihren Facetten, lassen sie sich von ihren Bezugspersonen mit Streicheleinheiten verwöhnen. Diese geniessen sie dann ausgiebig.

Vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten für Jack Russell Terrier Welpen

Obwohl Jack Russell klein sind, benötigen sie genügend Auslauf und anderweitige Freizeitaktivitäten. Gezüchtet wurden sie nicht nur zur Fuchsjagd. Sie mussten dabei auch den Pferden Schritt halten können. Daher sind sie sehr ausdauernd und können auch ein schnelleres Tempo mithalten.

Ideal sind für Jack Russell Welpen Hundesportarten wie Frisbee, Apportieren oder Agility, was genau ihrem Gemüt entspricht. Wer weniger auf die klassischen Sportarten zurückgreifen möchte, kann sich auch im Dog Dance versuchen.

Denn Jack Russell sind nicht sehr bewegungsfreudig, sondern auch lernfähig. Grundvoraussetzung ist natürlich viel Zeit und Geduld, dem Gelegenheits-Sturkopf alles genau beizubringen. Dann steht auch einer Tanzkarriere nichts im Wege.

Insgesamt betrachtet lassen sich Jack Russell Welpen zwar auch in der Stadt halten. Aber es muss unbedingt dafür gesorgt werden, dass ihr Bewegungsdrang nicht zu kurz kommt und sie gefordert werden. Denn Langeweile vertreibt er sich sonst mit allerlei Unsinn oder sinnlosem Bellen.

Weltoffen, freundlich und sehr kinderlieb

Jack Russell Welpen möchten unbedingt an allem teilhaben, was das Rudel so macht. Das heisst, dass sie am liebsten immer dabei sein möchten, wenn etwas unternommen wird. Durch ihr quirliges Temperament eignen sie sich besonders für Familien mit Kindern. Da gibt es immer genug Beschäftigung und Aufmerksamkeit. Lange alleine bleiben möchten Jack Russell auf keinen Fall.

Seinen Besitzer und sein gesamtes Rudel sieht der Jack Russell als Spielgefährten. Obwohl sie auch alleine gehalten werden können, freuen sich Jack Russell Welpen immer, wenn andere Hunde mit zur Familie gehören. Sollte er doch der einzige Vierbeiner sein, unterscheidet er kaum zwischen Hund und Mensch und animiert immer wieder zum Spielen. Das ist für Kinder natürlich ideal.

Dieses Temperament musst Du bedenken, wenn Du einen Jack Russell Welpen kaufen möchtest: Hast Du beispielsweise schon einen älteren, ruhigeren Hund, könnte ein Jack Russell zu quirlig sein. Dann eignet sich besser eine nicht so ruhelose Rasse.

Was fressen Jack Russell Welpen?

Ist der Jack Russell Welpen zu Hause eingezogen, dann ist er mindestens neun bis zehn Wochen alt, muss er noch oft fressen. Der kleine, quirlige Vierbeiner benötigt viele Nährstoffe für ein gesundes Wachstum. Daher sollte er vier Mal täglich Futter bekommen. Anfangs genügt Welpenfutter, ab einem halben Jahr dann normales Futter. Mit etwa vier Monaten genügen drei Mahlzeiten am Tag.

Auf die Frage, was fressen Jack Russell Welpen genau, gibt es eine einfache Antwort: Das, was jeder andere Hund auch frisst, Trocken- oder Nassfutter mit hohem Fleischanteil. Damit die Ernährung nicht so einseitig und langweilig ist, empfiehlt es sich, beides im Wechsel zu geben.

Oder, wenn nur Trocken- oder nur Nassfutter gegeben wird, auch mal die Sorte zu wechseln. Manche Hunde fressen aber stets das gleiche Futter und mögen kein anderes, das liegt ganz im Ermessen des Vierbeiners selbst.

Insgesamt unterscheidet sich die Ernährung von Jack Russell Welpen nicht von anderen Hunden.

Welche Pflege benötigen Jack Russell Terrier Welpen und welche Krankheiten gibt es?

Jack Russell Welpen sollten besonders im Fellwechsel gebürstet werden. Wie bei allen Hunden sollten zudem die Pfoten und Augen auf Verletzungen kontrolliert werden. Während der warmen Monate ist auf Zecken zu achten und natürlich stets auf Flöhe. Regelmässige Wurmkuren gehören zum Standard.

Allgemein gelten Jack Russell als robuste Rasse. Dennoch gibt es auch bei ihnen Krankheiten, auf die man schon beim Welpen achten sollte.

Eine Krankheit, die bei Jack Russell Welpen in den ersten Monaten auftritt, ist beispielsweise die Ataxie bzw. Myelopathie der Terrier. Diese ist erblich bedingt und führt zur Schwächung der Hinterhand. Auch wenn diese Krankheit nicht heilbar ist, ist sie glücklicherweise nicht schmerzhaft.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Linsenluxation im Auge, manchmal einhergehend mit dem Grünen Star. Diese Linsenverlagerung tritt meist beidseitig auf. Die Aufhängung der Linse ist geschwächt, was zur Folge hat, dass die Linse sich verschiebt. Ein Gentest gibt Aufschluss, ob diese Erkrankung vorliegt.

Jetzt fehlt nur noch eines: Den richtigen Jack Russell Welpen kaufen

Du hast Dich nun für diesen lebensfrohen Sonnenschein entschieden und möchtest einen Jack Russell von einem gesunden, seriösen Züchter kaufen. Wie bei allen Hunderassen, gilt auch hier, dass Du einen guten Züchter finden musst. Wer Jack Russell Welpen zu Billigpreisen hergibt, steht nicht unbedingt auf der Liste eines seriösen Anbieters.

Ein professioneller Züchter würde seine reinrassigen Jack Russell Welpen wohl selten unter 600 Euro abgeben. Viele geben noch etwas Ausstattung mit, beispielsweise das gewohnte Futter für ein paar Tage, damit die Umgewöhnung leichter fällt. Schliesslich ist der erste Umzug im Leben des kleinen Welpen zugleich der grösste Schritt in ein völlig neues, unbekanntes Leben.

Der​ Klub für Terrier e.V., welcher bereits seit 1894 existiert, bietet auf seiner Homepage Informationen zu Welpenkauf, seriösen Züchtern und Wurfankündigungen. Eine weitere Quelle für Informationen ist der Deutscher Jack Russell Terrier Verband e. V., der sich nur mit dieser Rasse befasst.

Letzte Aktualisierung am 19.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar